Spezialkanzlei für
Musterfeststellungsklagen
Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Der vzbv ist der Dachverband der 16 Verbraucherzentralen der Länder sowie weiterer verbraucherpolitischer Verbände. Er bündelt somit die Interessen der Verbraucher in Deutschland. Diese vertritt er gegenüber Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Wenn es notwendig ist, werden die Rechte der Verbraucher auch vor Gericht durchgesetzt.

Der vzbv wurde im Jahr 2000 gegründet und ging aus dem Zusammenschluss der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV), des Verbraucherschutzvereins (VSV) und der Stiftung Verbraucherinstitut hervor. Als Gegengewicht zu den Interessenverbänden der Wirtschaft war die AgV bereits 1953 von Sozialverbänden, Konsumgenossenschaften und Frauenvereinigungen gegründet worden. Der vzbv schaut damit auf mehr als 60 Jahre Verbraucherschutzarbeit zurück.

Der vzbv ist gemeinnützig, parteipolitisch neutral und allein den Interessen der Verbraucher verpflichtet. Die Arbeit des vzbv wird aus Mitteln des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz, aus Projektmitteln und durch Mitgliedsbeiträge finanziert.

Für die Rechte der Verbraucher macht sich der vzbv nun auch im VW-Abgasskandal stark. Der vzbv ist eine qualifizierte Einrichtung im Sinne des § 606 ZPO. Er hat somit die Befugnis, eine Musterfeststellungsklage zu erheben. Hiervon macht der vzbv im VW Abgasskandal gebrauch und wird Klage gegen VW erheben.